Schlagwort-Archive: Volkswirtschaften


Je länger die Europäische Zentralbank die Zinsen an den Geld- und Kapitalmärkten im Euroraum künstlich auf extrem niedrigen Niveau hält, desto wuchtiger werden die künftigen Erschütterungen auf den Finanzmärkten und in den europäischen Volkswirtschaften ausfallen – nicht die Tatsache, DASS diese Erschütterungen kommen werden, ist ungewiss, sondern lediglich der Zeitpunkt, WANN und in WELCHER INTENSITÄT sie eintreten werden!

FAZIT:

Geld- und „Papier“-Vermögen (Cash, verbriefte Anlagen, Sparbriefe, Aktien, Zertifikate, Sparbücher, Bankguthabrn etc.) sollten Sie schleunigst und rechtzeitig reduzieren und selektiv werthaltige SACHWERTE bevorzugen!

Im Falle eines Crashs der EU-Volkswirtschaften, der Finanzmärkte und / oder des Euro als Gemeinschaftswährung für den Euroraum werden die Bankschalter und Geldautomaten Ihrer Hausbank über Nacht geschlossen sein (das noch relativ aktuelle Beispiel Zypern sollte für jeden eigentlich lehrreich gewesen sein!), Ihr Vermögen ist damit für Sie blockiert bzw. nicht für Sie verfügbar und einen Großteil der Vermögens(buch)werte werden Sie dann ohnehin verlieren.

Dingliche Wertgegenstände wie Gold, Immobilien, Kunstgegenstände, Edelsteine, Schmuckstücke und andere SACHWERTE werden immer einen (Tausch-)Wert verkörpern – unabhängig von jeweiligen „Papier-Währungen“, die ihr Vertrauen verloren haben und damit substanziell wertlos sind.

Künstlich in der Eurozone niedrig gehaltene Zinsen sind der Sprengstoff der Zukunft

Advertisements
Getaggt mit , , , , , , , ,
%d Bloggern gefällt das: